Samstag, 22. Juli 2017

[CC BY-SA] Kreatives Schreiben (L. Paulitsch)

In ihrem zweiten Unterrichtsbaustein verknüpft Laura Paulitsch einen Klassiker der italienischen Literatur mit QR Codes und findet eine Möglichkeit, einen kreativen Schreibprozess auszulösen. Dabei dürfen sich die Schüler/innen auch bewegen.

Quelle: Pixabay (CC0)
Diese Unterrichtsstunde zielt auf einen offenen und schülerzentrierten Unterricht ab, welcher beliebig an jede Klasse angepasst und auch verändert werden kann. Die Stunde soll dazu genutzt werden, dass SchülerInnen in Eigenarbeit die Kompetenz des kreativen Schreibens trainieren und dass ihre Fantasie angeregt wird. Dabei sollen sie ihre bisher erworbenen Sprachkenntnisse zu Papier bringen.

Der Unterricht wurde für eine Stunde im Turnsaal konzipiert. Der Turnsaal eignet sich gut für eine große Klasse, da sich die SchülerInnen frei bewegen können. Die Übung kann aber auch in der Klasse der SchülerInnen, im Schulhof oder am Gang durchgeführt werden, sofern die Lehrperson die Aufsichtspflicht nicht vernachlässigt – hängt von den Rahmenbedingungen und von der Anzahl der Klasse ab.

Um Zeit zu sparen, soll sich die Klasse zu Unterrichtsbeginn gleich vor dem Turnsaal treffen. Zu Beginn bekommen die SchülerInnen von der Lehrkraft den Impulstext ausgehändigt. Dieser wird gemeinsam besprochen, etwaige Fragen werden vom Lehrer/von der Lehrerin geklärt. Der erste Satz des Impulstextes stammt aus Le ultime lettere di Jacopo Ortis, der erste Briefroman der italienischen Literatur, verfasst von Ugo Foscolo. Mit diesem Werk soll in den nächsten beiden Unterrichtsstunden gearbeitet werden, damit die SchülerInnen auch einen Einblick in die italienische Literatur bekommen. Das Werk wurde ausgewählt, weil es eine große Bedeutung für die italienische Literatur hat und weil der Inhalt in bester Hoffnung den Geschmack der SchülerInnen trifft.

Freitag, 21. Juli 2017

[CC BY-SA] La forma passiva (L. Paulitsch)

Laura Paulitsch verwendet in ihrem ersten Unterrichtsbaustein, der für Italienisch geplant ist, Kahoot, um die Passivkonstruktion zu wiederholen und festigen. Sie setzt das Quiz also nicht für Vokabeln ein, wie es gerne gemacht wird, sondern um die richtige Passivkonstruktion zu finden.

Quelle: Pixabay (CC0)

Fokus: Wiederholung der Passivformen

Lernjahr/Schulart: 5. Lernjahr Langform (7. Klasse) /AHS

Sprachniveau (GERS): Schreiben, Sprechen (monologisch und dialogisch), Hören: B1; Lesen B2

Benötigte Zeit: 8-10 Minuten

Ziel(e) der Aufgabe: Wiederholung des gelernten Stoffes (Passivbildung) anhand eines Onlinequiz in der Klasse. Das Quiz wird mit dem Tool Kahoot erstellt. Die Bildung des Passivs soll auf spielerische Art und Weise wiederholt werden, etwaiger Nachholbedarf soll vom Lehrer/von der Lehrerin festgestellt werden. Die SchülerInnen sollen erkennen, ob sie den Unterrichtsstoff verstanden haben oder noch zusätzliche Übungen benötigen.


Verwendete Anwendung

Donnerstag, 20. Juli 2017

[CC BY-SA] Viajar (N. Reibenschuh)

Nina Reibenschuh widmet sich in ihrem zweiten Unterrichtsbaustein dem Thema Reisen. Eigentlich sind in dieser kompletten Unterrichtseinheit mehrere Bausteine zusammengefasst. Als Basis dient die Idee des Flipped Classrooms. Dabei kommen unterschiedliche Apps zur Anwendung und unterschiedliche Kompetenzen werden trainiert.

Quelle: Pixabay (CC0)

Rahmenbedingungen

Die folgende Unterrichtseinheit kann mit SchülerInnen im zweiten oder dritten Lernjahr Spanisch durchgeführt werden. Das erforderliche Sprachniveau ist A2.

Thema der Unterrichtseinheit

Das Thema dieser Unterrichtseinheit ist das Reisen (viajar). Außerdem werden die SchülerInnen mit einer neuen Zeitform, dem Konditional, vertraut gemacht und sollen diese dann im Kontext auch anwenden.

Wie kommt das Smartphone zum Einsatz?

Für diese Unterrichtseinheit benötigen die SchülerInnen ein Smartphone, welches sie sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unterrichts anwenden werden. Die Unterrichtsmethode Flipped Classroom erfordert von den SchülerInnen sich mit dem Stoffgebiet schon vor der Stunde auseinanderzusetzen. Die Lehrperson bittet ihre SchülerInnen, YouTube und einen QR-Code-Scanner auf ihrem Smartphone zu installieren. Beide Applikationen werden benötigt, um sich das Lernvideo am Smartphone anzusehen. Da es sich bei „viajar“ um ein neues Thema handelt, wird mit answergarden ein Brainstorming durchgeführt, für das die SchülerInnen ihr Smartphone in der Stunde benötigen. Die Vorteile von answergarden sind, dass Ideen gleichzeitig gesammelt werden können und die erstellte Word Cloud gespeichert werden kann. Außerdem ist keine App erforderlich, ein funktionierendes WLAN der Schule ist jedoch notwendig, da das Ganze nur mit einem Code (oder Link) im Internet zugänglich ist. Für den letzten Teil der Unterrichtseinheit benötigt zumindest die Hälfte der Klasse die App Instagram. Da die SchülerInnen zu zweit zusammen arbeiten, kann jedes Paar mit einem Account arbeiten.

Unterrichtsbaustein zum Download

Verwendete Anwendungen

Mittwoch, 19. Juli 2017

[CC BY-SA] La vida sana (N. Reibenschuh)

Nina Reibenschuh hat ihren ersten Unterrichtsbaustein rund um das Thema Gesunde Ernährung aufgebaut. Die Schüler/innen lernen nicht nur das notwendige Vokabular kennen, sondern auch die Lebensmittelpyramide und allgemeine Informationen zur Ernährung.

Quelle: Pixabay (CC0)

Rahmenbedingungen

Die geplante Unterrichtseinheit lässt sich am besten mit SchülerInnen im zweiten oder dritten Lernjahr Spanisch durchführen. Das erforderliche Sprachniveau ist A2.

Thema der Unterrichtseinheit

Das Thema der Unterrichtseinheit ist „La vida sana“ (Gesundes Leben). Die SchülerInnen werden ihr Vokabular zu verschiedenen Lebensmitteln wiederholen und erweitern, die Lebensmittelpyramide kennenlernen sowie einen Dialog in spanischer Sprache zum Thema aufnehmen und auf diese Art und Weise sowohl mündliche Sprachfertigkeiten als auch Aussprache trainieren.

Wie kommt das Smartphone zum Einsatz?

Das Smartphone kommt in dieser Unterrichtseinheit in Form eines Quiz (basierend auf einem Video) und einer Sprachaufnahme zum Einsatz. Die SchülerInnnen gelangen mittels eines QR-Codes (auf dem Arbeitsblatt) zu einem von mir erstellten Quiz auf learningapps.org, das ihnen hilft, ihr Wissen zu überprüfen. Außerdem benötigen sie die Sprachaufnahme-Funktion ihres Smartphones, denn sie sollen in Kleingruppen einen Dialog in max. 3 Min aufnehmen.

Unterrichtsbaustein zum Download

Verwendete Anwendung

Dienstag, 18. Juli 2017

[CC BY-SA] I tempi (D. Raimann)

In ihrem zweiten Unterrichtsbaustein wiederholt Denise Raimann mit ihren SuS die Zeiten im Italienischen über einen klassischen Hangman. Dieses kann analog und digital gespielt werden und dient der Festigung der Verbformen.

Quelle: Pixabay (CC0)

Lernjahr/Schulart: 5. Klasse AHS (3. Lernjahr)

Kompetenzniveau: A2

Rahmenbedingungen:
  • Jede/r SuS muss ein Smartphone im Unterricht mit haben
  • Herunterladen eines QR-Code-Readers
  • WLAN muss in der Schule vorhanden sein
Art und Weise des Einsatzes des Smartphones:
  • Wiederholung der Zeiten (Presente - Passato Prossimo - Imperfetto) auf spielerische Weise mit dem Smartphone
Unterrichtsbaustein zum Download

Verwendete Anwendung

Anmerkung

  • Snapchat kann als QR-Code-Reader verwendet werden. Die SuS müssen gegebenenfalls keinen zweiten Reader installieren.

Montag, 17. Juli 2017

[CC BY-SA] I generi alimentari (D. Raimann)

Denise Raimann hat einen Unterrichtsbaustein für den Unterricht auf Niveau A1 entwickelt. Sie beschäftigt sich mit dem Thema Lebensmittel und wiederholt bzw. festigt die neu erlernten Vokabeln mit einem Memory.

Quelle: Pixabay (CC0)

Lernjahr/Schulart: 3. Klasse AHS (1. Lernjahr)

Kompetenzniveau: A1

Rahmenbedingungen:
  • Jede/r SuS muss ein Smartphone im Unterricht mit haben
  • Herunterladen eines QR-Code-Readers
  • WLAN muss in der Schule vorhanden sein
  • PC mit Beamer im Klassenraum 
Art und Weise des Einsatzes des Smartphones:

Anmerkung


  • Snapchat kann als QR-Code-Reader verwendet werden. Die SuS müssen gegebenenfalls keinen zweiten Reader installieren.

Sonntag, 16. Juli 2017

[CC BY-NC] Emojis-Geschichten selbst schreiben (Italienisch) (J. Kortschak)

In ihrem zweiten Baustein stellt Johanna Kortschak die Idee vor, Emojis zu verwenden, um Märchen kreativ nachzuerzählen. Ihr geht es dabei um eine spielerische Art, im Italienischen das Passato Remoto zu üben, wobei auch die Vokabelarbeit hier ganz zentral ist.

Quelle: Pixabay (CC0)

Livello

B1/B2 – Verwendung des passato remoto. Wiederholung der Grammatik. Passato remoto und die Concordanza dei tempi (Wann kommt passato remoto, wann imperfetto?) muss im Vorhinein schon durchgemacht werden. Diese „Übung“ ist nur zum Vertiefen des Gelernten.

Lehrplanbezug: Österreich

„Nach dem 5. und 6. Lernjahr (8. Klasse) der zweiten lebenden Fremdsprache Hören, an Gesprächen teilnehmen, zusammenhängendes Sprechen, Schreiben: B1 Lesen: B2” (Lehrplan AHS Oberstufe)

“Die Schülerinnen und Schüler können über eine Vielzahl von Themen, die sie interessieren, klare und detaillierte Texte schreiben. Sie können in einem Aufsatz oder Bericht Informationen wiedergeben oder Argumente für oder gegen einen bestimmten Standpunkt darlegen. Sie können Briefe schreiben und darin die persönliche Bedeutung von Ereignissen und Erfahrungen deutlich machen.” (Lehrplan AHS Oberstufe)

“In Fortsetzung zur Unterstufe ist im Fremdsprachenunterricht der Oberstufe methodisch und inhaltlich die Möglichkeit zu kreativen Aktivitäten in der Fremdsprache anzubieten (wie zB Theater, Spiel, Simulationen, Schreiben als kreative Ausdrucksform). Dabei sind die Schülerinnen und Schüler in die Reflexion über den lernpsychologischen Gewinn des Einsatzes vielfältiger Kreativtechniken mit einzubeziehen.“ (Lehrplan AHS Oberstufe)

Kompetenzen

  • Kognitiv: Die SuS erlernen durch das erneute Schreiben des Märchens die Formen des Passato remoto wieder und müssen es auch anwenden. 
  • Kognitiv: Die SuS üben den Gebrauch der Zeiten – Concordanza dei tempi.
  • Affektiv / Psychomotorisch: Die SuS können ihre Phantasie einsetzen, um das Märchen mit Emojis in einem verständlichen Sinn zu gestalten. 
Unterrichtsbaustein zum Download